Samstag, 14. September 2013

essence Gel Nails at Home - Mein erster Versuch

Salut ihr Lieben!

Da essence sich nun auch an eine kompakte Version der Gel-Maniküre gewagt hat, wollte ich das Ganze auch mal auf Herz und Nieren testen und habe mir vor einigen Tagen bunte Gel-Nägel gezaubert.

Was ich dazu brauchte, habe ich einzeln bei dm in der essence Theke geholt.


  • essence Cleanser - 2,45 EUR
  • essence Primer - 2,45 EUR
  • essence Peel off Gel Base - 2,95 EUR
  • essence Clear Gel Top Coat - 2,95 EUR

Für alle Gel Nail Beginner gab es zum Start der Serie auch zwei Starterkits, mit wahlweise dem Clear Topcoat oder einem French Topcoat zu je 9,99 EUR.
In meinem dm gab es diese Startersets leider nicht mehr, daher habe ich insgesamt etwa 0,80 EUR mehr bezahlt.
Da ich bereits eine UV-Lampe besitze, habe ich die LED-Lampe von essence nicht mitgenommen. Mit meiner Lampe funktioniert das Ganze nämlich genau so gut.

Als Vorbereitung habe ich meine Nägel gefeilt und die Haut mit einem Pflegestift bearbeitet und zurückgeschoben. Am besten ihr legt euch Rosenholzstäbchen und Wattepads bereit.
Dann kann es eigentlich auch schon losgehen.








Schritt 1:

Ich tränkte ein Wattepad (in meinem Fall hatte ich noch Zelletten von meinen früheren Do-it-Yourself-Gel-Nägel-Versuchen) mit dem Cleanser und wischte jeden Nagel einmal ab. Damit entferne ich Staub, Öl und andere Rückstände vom Nagel. Das ist sehr wichtig, damit später die Base und alle anderen Produkte auch gut haften können.














Schritt 2:

Ich habe nach dem cleansen den Primer aufgetragen.
Der Primer ist sehr flüssig und verteilt sich sehr gut auf dem Nagel. Ihr braucht davon also nicht sehr viel. Und bitte nicht unbedingt die Nase direkt reinhalten - der Geruch aller Produkte ist sehr stark.
Der Primer sorgt dafür, dass der folgende Basecoat gut am Nagel haftet.












Schritt 3:

Auf den Primer folgte die Peel Off Base. Sie soll dafür sorgen, dass ihr die Gel Nails am Ende wieder ganz entfernen könnt, indem ihr das Produkt einfach vom Nagel abzieht.
Ich trage die Base gleichmäßig auf meine Nägel auf. Wichtig ist dabei, dass man wirklich mit dem Pinsel in jede Ecke geht und auch die Nagelspitze nicht vernachlässigt. Das Produkt zieht sich nämlich extrem zusammen unter der UV-Lampe, sodass bei mir an den Rändern keine Base haften geblieben ist.













Nach dem Auftragen der Peel Off Base musste ich das erste Mal unter der UV-Lampe die Nägel aushärten lassen.
Ich habe es so gemacht, dass ich zuerst meine Finger und zum Schluss den Daumen extra in das Gerät gehalten habe - ist nicht so umständlich und der Daumen kann auch ganz gerade aushärten.















Schritt 4:

Nachdem ich alle Finger + Daumen unter der UV-Lampe aushärten ließ, ging ich wieder mit einem Cleanser getränkten Wattepad über meine Nägel, um Rückstände der klebrigen Base zu entfernen.















Schrit 5:

Da ich mithilfe der essence Gel Nails meinen farbigen Lack langanhaltender machen wollte, habe ich mich nicht für das French Gel als Topper entschieden. Nach der Base trage ich zwei Schichten meines gewünschten Lackes auf. Den Ringfinger habe ich zusätzlich mit dem Sandstyle Lack 090 opulent von p2 akzentuiert.
Alles gut durchtrocknen lassen!













Schritt 6:

Nachdem der farbige Lack gut durchgetrocknet ist, habe ich den Gel Topcoat aufgetragen. Auch hier sollte man darauf achten, dass man wirklich bis an jeden Rand lackiert, also auch über die Nagelspitze hinaus.
Außerdem sollte man auf die Gleichmäßigkeit der Oberfläche schauen, damit die Nägel später nicht zu uneben wirken.

















Das Ganze wieder unter der UV-Lampe aushärten lassen. Erst die Finger, dann den Daumen. :)
Nach dem Aushärten muss das Ganze noch einmal mit dem Cleanser gereinigt werden und schon sind die Gel Nails fertig!











Mein Fazit zu den essence Gel Nails:

Ich finde die Handhabung schön leicht.
Gerade um einen Farblack länger haltbar zu machen, finde ich diese Methode einfach perfekt. Da ich eher zu den Damen gehöre, die ihren Lack fast täglich wechseln, werde ich das Set sicher nicht ständig benutzen. Aber wenn mir eine Maniküre gut gefällt, weiß ich auf jeden Fall, wie ich sie länger haltbar machen kann. Vor allem bei aufwendigeren Nägeln, mit Farbverlauf, Stampings oder Stickern, kann ich mir die Gel Nails sehr gut vorstellen.

Als Tipp kann ich nur nochmal erwähnen, dass man während der Anwendung unbedingt darauf achten sollte, dass man Base und Topcoat bis zum Rand gleichmäßig aufträgt.

Zum Entfernen kann ich noch nichts sagen, da ich meine Gel Nails immer noch trage (seit 5 Tagen). Meine Meinung dazu werde ich dann noch editieren. :)


Habt ihr das essence Set auch schon ausprobiert? Oder habt ihr Studio Nägel? Oooder sagt ihr sogar eher, dass ihr das euren Nägeln nicht antun wollt?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...