Montag, 24. Oktober 2011

Burlesque

Guten Abend ihr Lieben!

Gestern habe ich mich noch recht zeitig ins Bett verkrochen, weil ich unbedingt den Film Burlesque mit Christina Aguilera schauen wollte. Ich hatte ihn mir am Freitag im Rossmann gegönnt, auch wenn er dort teurer als bei Amazon & Co. war.
Zugegeben, ich bin kein großer Christina Aguilera Fan. Das heißt: nicht von ihrer Person an sich. Aber was die Lady an Stimme aufs Tablett bringt, haut mich einfach um. Und tanzen kann die Frau, wow!
Nicht zuletzt genau deswegen durfte der Film, in dem sie eine singende Tänzerin spielt, zu mir nach Hause.

Bild via

Darum geht's:
Die junge Ali flieht aus ihrer kleinen Provinz in Iowa, um endlich das "richtige Leben" kennenzulernen. Also macht sie sich auf nach Los Angeles. 
Die Jobsuche dort gestaltet sich gar nicht so einfach. Sie kassiert einige Absagen. So sieht es auch im Club Burlesque aus, in dem sie sich um eine Stelle als Tänzerin bewerben will, aber von der Chefin Tess (Cher) abgewürgt wird.
Ali gibt nicht auf und wird Kellnerin im Club. Sie schaut sich jeden Abend die Shows von den Mädchen an und bekommt immer mehr Lust auf das Tanzen und auf der Bühne stehen.
Als sie schließlich nach einem mehr oder weniger gelungenem Casting in die Tanztruppe aufgenommen wird, muss sie sich beweisen. So hört Tess zum ersten Mal Alis grandiose Stimme, als die Show eigentlich scheitern sollte (die fiese Giftspritze von Tanzkollegin hat nämlich den Stecker für die Music gezogen). Von da an wird Ali der Star der Show und muss jeden Abend live singen. Tja, Eigentor, Giftspritze! :D
Leider steht es um den Club nicht gut und es droht die Schließung. Aber es wäre ja keine Hollywood Verfilmung, wenn die Mädels das nicht in den Griff bekommen würden, nicht wahr? ;)
Nebenbei gibt es natürlich auch ein bisschen Liebe und Romantik, dank dem schnuckeligen Barkeeper Jack (Cam Gigandet). *hrrr* ^_^

Empfehlenswert?
Ja, aber nur, wenn man auf Tanzfilme mit Gesang steht!
Außerdem sollte man wohl eher nicht ein Aguilera-Hasser sein, denn schließlich steht sie die ganze Zeit im Rampenlicht. :D Wer gar nichts mit dem Thema Burlesque anfangen kann, der sollte allerdings auch die Finger von dem Film lassen.
Gesanglich dafür einfach ein absolut toller Film und zum Anschauen der Mädels sowieso. ^_^
Wer eine große hintergrundreiche Story erwartet, der sollte sich das auch zweimal überlegen. In diesem Film geht es halt mehr um Optik & Show!

Mein persönliches Fazit:
Ich liebe diesen Film! Ich werde mir definitiv noch den Soundtrack zulegen! Ich habe eh eine Schwäche für Tanz- & Musikfilme. Sei es Dirty Dancing, Footloose, Salsa, Grease, Fame, Step Up oder oder oder... Da kam mir dieser Film genau recht!

In diesem Sinne:
"So get your ass up, show me how YOU burlesque!"

1 Kommentar:

  1. Hallo liebe Peppi :) Vielen vielen dank für deinen lieben Geburtstagsgruß <3

    Mein Geschenke-Post ist online, falls du mal schauen wolltest :)

    LG :)

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...